JEDERMANN
© Kleines Theater Garmisch-Partenkirchen 2018

von Hugo von Hofmannsthal

zum 70. Theaterjubiläum 

JEDERMANN Regie: Tatjana Pokorny Bühnenbild: Rainer Pokorny Musik: Alexandra Kiening, Matthias Weckmann Fotos: Anton Oster, Ferdl Brunnenmayer Technik: Tim Mrzyglod,Patrick Haegler, Robert                                           Krinninger Personen Jedermann Joachim Mark Tod/Teufer/Mammon Rainer Pokorny Jedermanns Mutter Regina Rohrberck Guter Gesell Harald Ehrenberg Armer Nachbar Ferdl Brunnenmayer Schuldknecht Wolf-Stefan Bögl Schudknechts Weib Alexandra Kiening Schudknechts Kinder Pagen Nicola Kiening , Felix Kiening Buhlschaft Tatjana Pokorny Dicker Vetter Hans-Jürgen Dämmrich Dünner Vetter Georg Löcherer Gute Werke Lilian Weckmann Glaube Elisabeth Hofmeister Engel Helena Weckmann
INHALT Als Gott sieht, dass er auf Erden nicht mehr geschätzt wird, sendet er den Tod, um an Jedermann ein Exempel zu statuieren und ihn von der Erde abzuberufen. Jedermann, verliebt in sein Hab und Gut, verächtlich gegenüber weniger Begünstigten und unversöhnlich gegenüber seinen Schuldnern, lädt zur noblen Tischgesellschaft. Mitten hinein in die illustre Runde erscheint der Tod und überbringt die bittere Nachricht des Schöpfers. Jedermann erbittet sich eine kleine Weile Zeit mehr auf Erden, um ein Geleit für den letzten Weg zu erbitten und enkennt dabei den wahren Schatz des Lebens. Hofmannsthal berühmtes Myterienstpiel vom Sterben des reichen Mannes, das seit 1920 fester Bestandteil der Salzburger Festspiele ist, in einer besonderen Inszenierung auf der Bühne des Kleinen Theaters.
KLEINES THEATER
© Kleines Theater Garmisch-Partenkirchen 2018

von Hugo von Hofmannsthal

zum 70. Theaterjubiläum

JEDERMANN Regie: Tatjana Pokorny Bühnenbild: Rainer Pokorny Musik: Alexandra Kiening, Matthias Weckmann Fotos: Anton Oster, Ferdl Brunnenmayer Technik: Tim Mrzyglod,Patrick Haegler, Robert                                           Krinninger Personen Jedermann Joachim Mark Tod/Teufer/Mammon Rainer Pokorny Jedermanns Mutter Regina Rohrberck Guter Gesell Harald Ehrenberg Armer Nachbar Ferdl Brunnenmayer Schuldknecht Wolf-Stefan Bögl Schudknechts Weib Alexandra Kiening Schudknechts Kinder Pagen Nicola Kiening , Felix Kiening Buhlschaft Tatjana Pokorny Dicker Vetter Hans-Jürgen Dämmrich Dünner Vetter Georg Löcherer Gute Werke Lilian Weckmann Glaube Elisabeth Hofmeister Engel Helena Weckmann
INHALT Als Gott sieht, dass er auf Erden nicht mehr geschätzt wird, sendet er den Tod, um an Jedermann ein Exempel zu statuieren und ihn von der Erde abzuberufen. Jedermann, verliebt in sein Hab und Gut, verächtlich gegenüber weniger Begünstigten und unversöhnlich gegenüber seinen Schuldnern, lädt zur noblen Tischgesellschaft. Mitten hinein in die illustre Runde erscheint der Tod und überbringt die bittere Nachricht des Schöpfers. Jedermann erbittet sich eine kleine Weile Zeit mehr auf Erden, um ein Geleit für den letzten Weg zu erbitten und enkennt dabei den wahren Schatz des Lebens. Hofmannsthal berühmtes Myterienstpiel vom Sterben des reichen Mannes, das seit 1920 fester Bestandteil der Salzburger Festspiele ist, in einer besonderen Inszenierung auf der Bühne des Kleinen Theaters.
KLEINES THEATER