DER ZERISSENE
© Kleines Theater Garmisch-Partenkirchen 2016

Schwank mit Gesang von Johann Nestroy

    
DER ZERISSENE   Regie: Tatjana Pokorny Assistenz: Hannes Wipfelder Musik: Adolf Müller senior Bühnenbild: Wiegand Herrmann Technik: Andreas Boos, Felix Cerovsky, Patrick Haegler, Emre Özdogan Kostüme: Gerda Weber Personen: Herr von Lips, ein Kapitalist Rainer Pokorny Stifler, sein Freund Hans-Jürgen Dämmrich Madame Schleyer Marianne Wiedemann Gluthammer, ein Schlosser Matthias Gerstner Krautkopf, Pächter auf Lips Besitz Wolf-Stefan Bögl Kathi, seine Anverwandte Elisabeth Hofmeister Justiarius Wolfgang Hagn Anton, Bedienter bei Lips Ludwig Illik
INHALT Herr von Lips fühlt sich als “Zerissener” - was in der Hälfte des 18. Jahrhunderts eigentlich Ausdruck des “Weltschmerzes” war - und weiß    nichts mit sich und seinem Geld anzufangen. Trotz oder gerade wegen seines Reichtums, hat er keine Freude am Leben. Da kommt er auf die Idee, die erste Frau, die ihm begegnet, heirate zu wollen. Das komödiatische Spiel nimmt seinen Lauf...
KLEINES THEATER